Ballenstedt

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

09.30 - 11.30

-

-

09.30 - 11.30

09.30 - 11.30

14.30 - 16.00

16.30 - 18.30

19.00 - 20.00

15.30 - 17.30

-

Berßel

Mittwoch

Freitag

Samstag

-

-

14.00 - 16.00

16.30 - 18.30

nach Vereinbarung

nach Vereinbarung

Meldungen aus dem Jahr 2014

  • 30.12.2014
    Silvester

    Stellvertretend für eine ganze Menge Patienten, hier der 11 jährige Golden Retriever "Leo".

    Leo ist einer der Hunde, die zu Silvester wahnsinnige Angst vor den Raketen haben. Da ja überall heute schon Knaller geworfen werden, hat er heute schon eine Beruhigungstablette bekommen. So kann er nun entspannt den Abend auf seiner Decke ausklingen lassen .

     

    Wir wünschen allen 2- und 4-Beinern einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffen, dass es für die tierischen Kumpel möglichst ruhig und stressfrei wird!

    Vielen Dank unseren Patientenbesitzern für das uns entgegen gebrachte Vertrauen in 2014!

    Auf ein gesundes Jahr 2015 für Mensch und Tier!

  • 29.12.2014
    Notfall "Pyol"

    Eben habe ich noch ein Foto von unserem heutigen Notfall "Pyol" bekommen. Er hat sich beim Toben im Wald einen Stock in den Innenschenkel gerammt. Es hat zwar sehr geblutet, aber es wurden zum Glück keine geoßen Gefäße und keine Nerven verletzt. Diese verlaufen nämlich genau an der Stelle. Da er sich allerdings auf dem Stock gedreht hat, mussten Muskeln, Unterhaut und Haut genäht werden.

    Nun wird er von Frauchen und Herrchen "wachgekuschelt" und hat die Narkose fast schon wieder vergessen.

  • 27.12.2014
    Katze "Finn"

    In der Sprechstunde heute war gleich wieder ordentlich was los. Von Meerschwein bis Riesenschnauzer war heute alles vertreten.  Unter anderem war Kater "Finn" mit Frauchen da, der von einer anderen Katze oder vielleicht bei der Mäusejagd in den Fuß gebissen wurden war. Außerdem habe ich die kleine Chihuahuahündin "Amy" nach untersucht, die an Weihnachten die Treppe runter gefallen ist. Gott sei dank ist nichts Größeres passiert und Amy schon wieder auf den Beinen!

  • 24.12.2014
    Weihnachtsurlaub

    Auch einen Tag vor Heilig Abend werden Tiere krank, so wie "Flocki", bei dem hier gerade Blutdruck gemessen wird. Außerdem hat Dr. Trogisch-Hause bei ihm einen Herzultraschall durchgeführt. Mit den richtigen Medikamenten, sollte er aber schnell wieder "der Alte" sein.

     

    So, nun fahren wir noch zu einem Hausbesuch zur kleinen "Sophie", die dringend eine Infusion benötigt und verabschieden uns dann für 3 Tage in den Weihnachtsurlaub!

     

    Bis Samstag!

  • 24.12.2014
    Frohe Weihnachten wünscht die Tierarztpraxis Christina Warthmann

    Stellvertretend für das Praxisteam wünschen auf dem Foto Emil und Anton allen Kunden und tierischen Patienten ein frohes, ruhiges, gemütliches und besinnliches Weihnachtsfest im Kreis ihrer Lieben!

     

    Heute ist noch einmal Sprechstunde von 16.30-18.30 und dann wieder am Samstag von 10.00-11.00 Uhr in Ballenstedt!

    Sollten Sie an den Feiertagen einen Notfall haben, erfahren Sie die Nummer der notdiensthabenden Tierärzte von der Rettungsleitstelle Halberstadt:

    03941 69999

  • 22.12.2014
    Forschungsprojekt DCM beim Dobermann

    Forschungsprojekt DCM beim Dobermann

     

    "DCM - Dilatative Kardiomyophatie ist eine fortschreitende Herzmuskelerkrankung, in deren Verlauf es zu einer Verschlechterung der Herzfunktion kommt. Die Leistungsfähigkeit des Herzens wird stark vermindert, was bei fortschreitender Erkrankung zum Tode führen kann, oder auch zum plötzlichen Herztod. DCM kommt bei verschiedenen Hunderassen vor, wobei sich Erbgang und Krankheitsverlauf zwischen den einzelnen Hunderassen unterscheiden können. Betroffene Rassen sind zum Beispiel der Irische Wolfshund, die Deutsche Dogge, der Neufundländer, der Boxer und der Dobermann."

     

    Um diese Krankheit effektiv einzudämmen, wäre ein Gentest auf die DCM sehr hilfreich. Die Tierärztliche Hochschule Hannover sucht daher Dobermänner mit bereits diagnostizierter DCM, als auch gesunde Hunde, deren Besitzer zu einer Blutprobenentnahme bereit wären.

     

    Bei Interesse melden Sie sich bei uns, oder schauen Sie auf der Website der TiHo vorbei:

     

    http://www.dobimann.de/projekt.html

  • 22.12.2014
    Schäferhund "Ole"

    Heute war Harzer Fuchs "Ole" in der Praxis, da er etwas schleimigen Kot mit wenigen Blutbeimengungen hat. Sonst ist er top fit. Bei ungestörtem Allgemeinbefinden, aber blutig-schleimig-übel-riechendem Kot muss man immer an Giardien denken. Mit diesen einzelligen Darmparasiten kann ein Hund sich schnell infizieren. Sie sind sehr resistent gegenüber Umwelteinflüssen und halten sich viele Jahre.

    Dank einem ELISA-Schnelltest, den wir direkt in unserem Labor in der Praxis durchführen können, haben wir nach nur 15 Minuten ein Ergebnis. Wir benötigen hierfür nur eine ganz kleine Kotmenge.

    Einen solchen Test haben wir auch noch zur Diagnostik von Parvovirose und FIP/FELV.

  • 19.12.2014
    "Zahntag" in Ballenstedt

    Heute war "Zahntag" in der Praxis. Insgesamt 4 Patienten waren zur Zahnsteinentfernung / Zahnsanierung in der Praxis. Einer davon ist der Kater auf dem Foto. Er leidet an einer Erkrankung namens "FORL", von welcher ca. 25-30% der Hauskatzen betroffen sind. Durch körpereigene Zellen entkalkt die Zahnsubstanz besonders im Bereich des Zahnhalses, wodurch die Zähne keinen richtigen Halt mehr im Knochen haben und die Zähne wackeln. Dies ist hochgradig schmerzhaft und die Katzen fressen dadurch sehr schlecht.

    Meist wird diese Erkrankung durch Zahnstein und Maulschleimhautentzündungen hervor gerufen. Deswegen ist es sehr wichtig regelmäßig die Zähne kontrollieren zu lassen und auch, wenn nötig den Zahnstein entfernen zu lassen. Zahnstein begünstigt aufgrund der chronischen Entzündung und Keimversprengung Herzklappen- und Nierenentzündungen.

    Dem Kater unten wurden aufgrund der FORL schon ein paar Zähne gezogen. Außerdem hat er zusätzlich noch Schleimhautwucherungen, welche behandelt werden mussten. Dank Infusion während der Narkose und Schmerzmittel und Antibiotikum ist er aber schon wieder auf den Beinen und kann dann morgen wieder genüsslich sein Futter verspeisen.

  • 12.12.2014
    Kastration Jack R0ussel Terrier "Kalle"

    Heute wurde Jack Roussel Terrier "Kalle" kastriert! Es war immer großer Stress für den Rüden, wenn eine Hündin in seiner Nähe läufig war. Außerdem hält er sich für einen Rottweiler und hat alle anderen Rüden angestenkert. Durch die Kastration nehmen wir ihm sowohl den Stress immer Decken zu wollen, aber nie zu dürfen, sowie Konflikte mit anderen Rüden anzufangen. Da Kalle auch ein Kniescheibenproblem hat, welches vererbt werden kann, soll er ohnehin nicht mehr Vater werden. Kalle ist schnell und problemlos wieder wach geworden und nun wünschen wir ihm ein stressfreies Hundeleben

  • 10.12.2014
    Neues Mikroskop zur noch besseren Untersuchung

    Unser neues Mikroskop ist da! Nun können wir einige Harnuntersuchungen, Blutausstriche, Punktate oder Zytologien von Tumoren gleich hier in der Praxis untersuchen und haben so im Notfall schneller ein Ergebnis!

  • 04.12.2014
    Zuchttauglichkeitsuntersuchung bei Bella

    Heute war "Bella", die hübsche Französische-Bulldoggen-Dame zur Zuchttauglichkeitsuntersuchung bei uns in der Praxis. Wir haben Bella gründlich "auf den Kopf gestellt" und neben einer Allgemeinuntersuchung auch das Herz genau abgehört und per Röntgenbild beurteilt, ihre Zähne genau unter die Lupe genommen und ein HD-Röntgen der Hüfte, sowie eine Röntgenuntersuchung auf so genannte Keilwirbel durchgeführt.

    Bella ist top fit und kerngesund und nun bereit Mama zu werden. Den passenden Traumprinzen gibts auch schon dazu  Dieser wurde natürlich auch auf Zuchttauglichkeit untersucht. Nun hoffen wir, dass Bella viele, gesunde Welpen zur Welt bringt - die besten Voraussetzungen dazu hat sie!

  • 01.12.2014

    Patienten des Tages

    Knut und Whiskey waren heute die "Patienten des Tages":

    Beide hatten das Problem, dass sie plötzlich keinen Urin mehr absetzen konnten. Dies ist bei Katzen immer ein Notfall!! Wenn die Blase übervoll ist, kann sie reißen und der Urin staut sich bis in die Nieren zurück, welche dadurch stark geschädigt werden können. Sollten Sie also einmal merken, dass Ihre Katze starke Probleme beim Urinabsatz hat, viel häufiger als sonst auf die Katzentoilette geht, oder zeigt, dass ihr der Harnabsatz Schmerzen bereitet, dann gehen Sie möglichst schnell mit ihm oder ihr zum Tierarzt.

    Wenn gar kein Harn mehr abgesetzt werden kann, dann muss man einen Harnkatheter schieben um die Blase zu entleeren. Weiter muss versucht werden, die Ursache zu finden. Hierfür haben wir heute bei beiden Katern einen Ultraschall der Blase gemacht und Whiskey auch geröntgt. Ursachen können eine hochgradige Blasenentzündung sein, oder aber auch Harnsteine. Bei Knut und Whiskey wird auch der Urin auf Harnsteine untersucht.

    Die Blasenentzündung muss mit Antibiotikum behandelt werden, da sie sonst chronisch werden kann und die Katzen dann ganz häufig Rückfälle haben. Da beide Kater ihre Medikamente sehr brav fressen, geht es ihnen schon deutlich besser!

  • 22.11.2014

    Kater vom Auto angefahren

    Heute hatten wir einen Notfall in der Praxis:

    Ein Kater wurde gestern von einem Auto angefahren und hat sich nur noch mit großer Mühe bis nach Hause geschleppt. Da er zusätzlich zu Abschürfungen an der Schnauze auch humpelt und um innere Verletzungen und Frakturen auszuschließen mussten wir Röntgenbilder anfertigen. Ganz häufig brechen sich Katzen bei einem Aufprallunfall die Hüfte und haben dann Schwierigkeiten mit dem Kot- und Urinabsatz. Unser Kater heute hatte Glück im Unglück - bei ihm ist nichts gebrochen! Wenn er die Gehirnerschütterung mit viel Ruhe und Schmerzmittel auskuriert hat und die Schürfwunden an der Schnauze verheilt sind, sollte er wieder ganz der Alte sein.  Katzen haben eben scheinbar doch 7 Leben!

  • 04.11.2014
    Herzultraschall

    Heute war Katze "Tapsi" zum Herzultraschall in der Praxis, da er sehr viel hustet und sein Herz auf dem Röntgenbild auffällig aussieht. Häufig fällt dem Besitzer bei einer Herzerkrankung zunächst auf, dass sein Tier oft hustet, aber kein Sekret abhusten kann. Auch ermüden die Tiere schneller oder benötigen nach großer Anstrengung sehr lange, eh sich die Atmung wieder normalisiert hat. Manchmal erscheint die Zunge etwas blau und bei Katzen ist es ganz typisch, dass sie beispielsweise auf den Kratzbaum nicht mehr so gezielt springen können. Dann sollte das Herz abgehört werden, eventuell ein Röntgenbild gemacht werden und falls all das einen Hinweis auf eine Herzerkrankung gibt, ein Ultraschall durchgeführt werden.

    Hierfür arbeiten wir mit der mobilen Ultraschallpraxis Dr. Trogisch-Hause zusammen. Die Fachärztin für Kleintiere führt den Herzultraschall bei uns in der Praxis durch, so dass Frauchen und Herrchen nicht unnötig weit fahren müssen, um abklären zu lassen, was ihrem Liebling fehlt. Anschließend besprechen wir gemeinsam die Diagnose, sowie das weitere Vorgehen und die eventuelle Medikation.

    Im Fall von Tapsi reicht ein leichtes Herzmedikament und er kann ein glückliches und langes Katzenleben führen.

  • 01.11.2014
    Eröffnung Zweigstelle Berßel

    Am 01.11.14 wurde unsere Zweigstelle in Berßel eröffnet und schon bei der Eröffnung wurde das ein oder andere Tier behandelt. Ab Mittwoch, den 5.11.2014 beginnt die reguläre Sprechstunde. Weitere Informationen finden Sie unter dem Link "Zweigstelle Berßel" in der Navigation links.

  • 28.10.2014
    Herbstgrasmilben - Zeit!

    Wenn Sie gerade in den Monaten August bis Dezember feststellen, dass sich Ihre Katze oder Ihr Hund vermehrt kratzt, häufig unruhig ist oder sich ständig an den Pfoten und Innenschenkeln leckt, dann könnte dies an einem Befall mit Herbstgrasmilben liegen!

     

    Diese kleinen roten Tierchen sind ca. 0,3mm groß, also mit bloßem Auge nur schwer zu sehen und setzen sich besonders an den Pfoten der Tiere ab. Sie leben in Wiesen und Gräsern, aber ernähren sich von Lymphflüssigkeit und anderen Zellflüssigkeiten. Dafür heften sie sich einfach auf vorbei kommenden Tiere fest, bohren kleine Gänge in die Haut und verursachen damit sehr starken Juckreiz. Sie sind zwar keine Überträger von Krankheiten wie die Zecken, allerdings entzünden sich die "Bissstellen" sehr häufig und die Tiere verlieren an diesen Stellen Fell, durch das ständige kratzen!

     

    Achten Sie also gut auf Ihren Liebling und holen sie sich gegebenenfalls ein Mittel zum Auftragen in den Nacken der Tiere ab! Handelsübliche Floh- und Zeckenmittel wirken gegen Milben leider nicht!

     

    Einen schönen, sonnigen Herbst ohne Juckreiz wünschen wir allen Zwei- und Vierbeinern!

  • 24.10.2014
    Kastration mittels Suprelorin-Chip beim Rüden

    Heute war Cocker Spaniel Puyol in der Praxis. Da der 1,5-jährige Rüde seit einer Weile mit 5 Hündinnen zusammen lebt, hat er natürlich enormen Stress, wenn diese läufig sind. Der Besitzer möchte Ihm diesen Stress ersparen, hat aber Angst vor einer Wesensänderung nach der Kastration. Deswegen hat Puyol heute einen Suprelorin-Mikrochip bekommen. Dieser wird genau wie der Registrierungschip in die lose Haut im Nacken eingesetzt, wo er ein Jahr lang ein Hormon abgibt, dass dem Körper "vorspielt" der Rüde sei kastriert. So kann Herrchen sehen, dass es für ihn und vor allem für den Hund viel stressfreier ist, wenn ihm sein natürlicher Instinkt nicht ständig sagt, dass er Decken muss und nach dem 1 Jahr Wirkzeit kann man sich entscheiden, den Rüden entgültig zu kastrieren oder nicht. Entscheidet man sich dagegen, ist der Hund natürlich innerhalb von ca. 2 Monaten wieder fruchtbar. Der Rest des Chips muss nicht entfernt werden, sondern verbleibt reizlos unter der Haut des Hundes. Es besteht auch die Möglichkeit nach einem Jahr erneut einen Chip einzusetzen.

     

    Den Chip gibt es auch für ein halbes Jahr Wirkungsdauer. Man kann den Chip außerdem auch für Kater oder Frettchen anwenden.

     

    In diesem Sinne glückliches, stressfreies Hundeleben Puyol!

  • 24.09.2014

    Fortschritte in der Zweigstelle Berßel

    Die Zweigstelle Berßel ist so gut wie fertig.

    Wir freuen uns auf Sie ab 1.11.2014.

     

    Tierarztpraxis Christina Warthmann

    Zweigstelle Berßel

    Lange Straße 51

    38835 Berßel

  • 10.09.2014

    Ende der Babypause ab 20.10.2014

    Liebe Herrchen und Frauchen,

    Da  bin ich endlich: Charlotte Warthmann!

    Ein bisschen brauche ich meine Mama noch für mich allein, aber ab

    Montag, den 20. Oktober

    wird die Sprechstunde dann wieder wie gewohnt stattfinden!

     

    Die Vertretung für Notfälle übernimmt bis dahin noch die

    Praxis Dr. Kästner

    Brunnenstraße 11

    Harzgerode

    Tel. 0171 77 44 768

     

    Ich hoffe auf Ihr Verständnis und wünsche Ihnen bis dahin alles Gute,

     

    Tierärztin Christina Warthmann

     

     

    Für Notfälle über Nacht oder an Wochenenden: Rettungsleitstelle Halberstadt: 03941 69999

  • 08.08.2014

    Die Werbung wurde in Berßel geklebt

    Die neue Werbung in der Zweigstelle Berßel wurde geklebt. Vielen Dank an Ladde Werbung aus Badersleben.

  • 25.07.2014

    Happy End für Cora

    Mit Hilfe der Uniklinik Gießen hat Cora ein neues Zuhause gefunden! Sie wird am Wochenende abgeholt und im Laufe der nächsten Woche operiert. Einem normalen, gesunden, sportlichen und vor Allem glücklichen Hundeleben steht nun nichts mehr im Wege!

  • 21.07.2014

    Babypause ab 24.07.2014

    Liebe Patientenbesitzer,

     

    nun ist es endlich soweit – unsere Tochter könnte jeden Tag zur Welt kommen.

    Leider ist es mir nun nicht mehr möglich, die Sprechstunden wie gewohnt abzuhalten.

     

    Die Vertretung für Notfälle übernimmt die

    Praxis Dr. Kästner in Harzgerode, Brunnenstraße 11.

    Tel. 0171 77 44 768

     

    Ab Oktober wird sich der Papa hauptsächlich um unsere Tochter kümmern und die

    Sprechstunde findet dann wieder wie gewohnt statt.

     

    Ich hoffe auf Ihr Verständnis und wünsche Ihnen bis dahin alles Gute,

     

    Tierärztin Christina Warthmann.

     

     

    Für Notfälle über Nacht oder an Wochenenden: Rettungsleitstelle Halberstadt: 03941 69999

  • 18.07.2014

    Schäferhündin sucht dringend neues Zuhause

    Diese wunderschöne 1,5 jährige Deutsche Schäferhündin sucht dringend ein neues zu Hause. Wir haben gestern bei Ihr einen angeborenen Herzfehler festgestellt, der baldmöglichst operiert werden muss. Im Moment ist sie sehr leistungsschwach und fast gar nicht belastbar, außerdem sehr dünn da der so genannte PDA ihren kompletten Kreislauf durcheinander bringt. Nach der OP, die an den Unikliniken in Gießen und München durchgeführt wird, wacht sie als gesunder Hund auf, mit einer ganz normalen Lebenserwartung und ohne dass sie weitere Medikamente benötigt. Der Besitzer kann die ca. 2700,-€ OP-Kosten nicht tragen und möchte den Hund gern abgeben. "Cora" ist super erzogen, kinderlieb, anhänglich und sehr familientauglich. Auf andere Erkrankungen gibt es keinen Hinweis.

  • 03.07.2014

    Regelmäßige Welpenspielstunde

    Liebe Kunden,

    Ab sofort bieten wir Ihnen in Zusammenarbeit mit Hundetrainerin Mandy Stein eine Welpenspielstunde für alle Rassen ab 8 Wochen an!

     

    Wir treffen uns sonntags bei gutem Wetter 10.00 Uhr auf dem Parkplatz am Großen Gasthof und gehen gemeinsam dann Richtung Schanze. Sie können die 1,5 Stunden Spielzeit gern nutzen um sich über anstehende Untersuchungen, Impfungen etc. und natürlich Hundeerziehung / Hundetraining zu informieren. Die Teilnahme kostet 5,-€. Wir freuen uns auf Sie und ihre kleinen Vierbeiner

     

     

  • 27.06.2014

    Der neue Notdienstplan Zeitraum vom 27.06.-03.10.2014 ist da!

    Wir sind dieses mal nicht für den Notdienst eingeteilt, da es nun nicht mehr lange dauert, bis unsere Tochter zur Welt kommt und es uns in der Zeit leider nicht möglich ist Tag und Nacht in Rufbereitschaft zu sein. Ab Oktober sind wir natürlich wieder mit dabei! Die reguläre Sprechstunde findet noch bis 01.08.2014 statt!

     

    27.06.-04.07.2014 TA Schmidt

    04.07.-11.07.2014 TA Winkler

    11.07.-18.07.2014 TÄ Pfeil

    18.07.-25.07.2014 TÄ Hüglin

    25.07.-01.08.2014 Dr. Kästner

    01.08.-08.08.2014 Dr. Riemeier

    08.08.-15.08.2014 TÄ Pfeil

    15.08.-22.08.2014 TA Kühne

    22.08.-29.08.2014 TA Winkler

    29.08.-05.09.2014 TÄ Hüglin

    05.09.-12.09.2014 TA Schmidt

    12.09.-19.09.2014 Dr. Kästner

    19.09.-26.09.2014 Dr. Riemeier

    26.09.-03.10.2014 TÄ Pfeil (bis 16.00 Uhr)

     

    Rettungsleitstelle Halberstadt: 03941 69999

  • Urlaub vom 30.5. – 10.6.2014

    Liebe Patientenbesitzer, da wir am 30.5.2014 heiraten und anschließend eine Woche in den Urlaub fahren, bitten wir Sie um Verständnis dafür, dass in der Zeit vom 30.05.-10.06.2014 die Sprechstunde leider entfallen muss. Ab 11.6.14 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da!

  • Kaninchenimpfungen retten Leben!

    Noch immer oft unbekannt ist manchen Kaninchenbesitzern, dass nur eine Impfung ihre Lieblinge gegen die tödlichen Erkrankungen Myxomatose und RHD ("Chinaseuche") schützt. Sie ist einfach, gut verträglich und nur einmal jährlich nötig.

  • Der neue Notdienstplan vom 04.04.-04.07.2014 ist da!

    04.04.-11.04.2014 Dr. Riemeier

    11.04.-18.04.2014 Wir: Tierarztpraxis Christina Bormann - Ballenstedt

    18.04.-25.04.2014 TA Winkler (Ostern)

    25.04.-02.05.2014 TA Kühne

     

    02.05.-09.05.2014 TÄ Pfeil

    09.05.-16.05.2014 TA Schmidt

    16.05.-23.05.2014 TÄ Hüglin

    23.05.-30.05.2014 Dr. Riemeier (Himmelfahrt)

    30.05.-06.06.2014 TA Winkler

     

    06.06.-13.06.2014 Dr. Kästner (Pfingsten)

    13.06.-20.06.2014 Wir: Tierarztpraxis Christina Bormann - Ballenstedt

    20.06.-27.06.2014 TA Kühne

    27.06.-04.07.2014 TÄ Pfeil

     

    Unsere 24 std. Notrufnummer: 0151 12398858

     

    Rettungsleitstelle Halberstadt: 03941 69999

     

  • Rechtzeitig an Zeckenprophylaxe denken!

    Bei dem schönen Frühlingswetter fühlen nicht nur wir uns wohl! Denken Sie daran ihren Hund gegen Zeckenbisse zu schützen! Viele Krankheitserreger, die es früher nur in den Mittelmeerregionen gab findet man nun auch bei uns.

     

    Aber lassen Sie sich nicht von Horrormeldungen verrückt machen! Mit einem geeigneten Spot on oder einem sehr guten Zeckenhalsband schützen Sie ihren Vierbeiner auch vor der Auwaldzecke!

     

    http://www.fu-berlin.de/presse/publikationen/tsp/2009/ts_20090905/ts_20090905_72/index.html

     

Kleintierpraxis Christina Warthmann

Tel.: 039483 972 730

Notfall: 0151 123 988 58

E-Mail: info@tierarzt-harz.de

Rathausplatz 6

06493 Ballenstedt

Lange Straße 51

38835 Berßel

Sitemap | Impressum